2013 - mai

zuafoi

 

woun unsa auddo

ned ouschbringd

do iss ausundgscheng

do gehd frei d wäd undda

 

woun unsa kazzl ned fressn wü

do wiad umgschissn

do miassn ma glei zan dogdda foan

 

woun mia amoi wos ned schmeggd

do wead i hexddns zoumgschissn

2013 - april

füabiddn

 

o hear -

los en schdoiz va da liab vajogn

 

o hear -

los en neid voa da freid vablossn

 

o hear -

los de giea va da güdde dunga

 

o hear -

los hiarn van hümmö renga

2013 - märz

wunda


ned waö ma wos ned kennan

hiaz iss uns fremd

sondan es is uns fremd

waö ma wos ned wissn

 

ned waö ma wos ned begreiffm

hiaz hunzdds uns

sondan es hunzdd uns

waö mas ned vaschdengan

 

ned waö ma wos ned doan

hiaz iss schwa

sondan es is schwa

waö ma wos ned kinnan

 

ned waö ma wos ned seng

hiaz glaubm mas ned

sondan mia glaubms ned

waös ned zan seng is

2013 - februar

easchdda xoung: scheni gegndd

 

loungsoum suachad de morgnschdund/ in de finsddan eina

und da tog vakündd sein bund/ midn hiaz so schee und rund

d sunn hebdd ou zan scheina

goid und juwön is um mi/ i renn duach de wiesn

i bi wieda iwasi/ und suach oiwaö wea i bi

s lebm is veoda meina

 

und de goddesläsddarin hod gschbodd:

de beagn hand jung und weid de zeid/ gounz hoamli heds da wind vazöhd

oiss kam und gang/ mochdd bloz da lufdd

de dram vadriggan en da grufdd/ und hand va neamdd mea gfunddn

de liab woa frisch und fei de xang/ und zweidenxdd hand de heazzn voi

af oamoi foid des schnaufm schwah/ des hei wiad goa/ da schdoi boi laa

und oiss wah schdü woun neamdd mea sang/ bisdd in da eard vaschwunddn

 

auszug aus "da GRANIDD fausdd" taö zwoa - verlag bibliothek der provinz, weitra

präsentation: 25. oktober 2013 - pfarrzentrum pöstlingberg

2013 - jänner

tag und nacht

 

sie sind die träger des geschehens

und auch die musik und der lärm

sie sind die gnade des verstehens

oder die angst im gedärm

 

sie sind die befehle des krieges

und dann die bühne der not

sie sind die paraden des sieges

oder das leben und dann der tod

 

sie sind das piano, das forte

und auch das sitzen, das stehen

sie sind das kommen und gehen

 

oder die schläge der worte

sie sind die sümpfe der triebe

und auch die hiebe und die liebe

2012 - dezember

einihoacha

 

in da wäd draussd iss finsdda

owa oana bringd s liachd

so wias kimmd a so zrinnds da

und wos gscheng wü des gschiachd

 

niada tog is a feia

und de liab redd und haöd

nix kead dei – oiss griaxd z leia

und kams oundas – gwies wahs gfaöd

 

in da nochd - in da haölichn

klingd a liad – leichd a schdean

und de drawing - de aölichn

wean de bodschofdd ned hean

2012 - november

lebloiddi


koida grawa tog voan haus

und da behmwind beidld, iwan hüwö

d woiggn aus, lenxdd vaschloffm

hod se d maus, waö de ködn so seisld

 

und a schbinnhaud zidad schdad

doadd hiebei en wüngö, summawind

bisd schou vawahd, ollasän

hosdd d sunn vazahd, kranglad

schnaufd da hümö

2012 - oktober

bolidigg

 

da oani mochdds mid hian

da ounda mochdds mid liang

da oani mochdds mid freid

da ounda mochdds mid schneid

 

da oani mochdds ohne gschbia

da ounda mochdds mid n kriag

da oani mochdds mid n gäd

da ounda mochdds mid da goschn

2012 - september

zwischn hubbfm und schbringa

 

a houndvoi oawad

und de schdunddn in de fiass

en liachdd groasn de woiggn

und a weda nimd sein huad

 

de wiesn af da sä

und de gluad da gedounggn

en bedd – de tram va gesddan

zwischn hubbfm und schbringa

 

und de augn en kaffee

und de schdunddn en schbiagö

und en kobf voi mid gschichddn

zwischn oufoung und end

2012 - august

GEDANKEN Splitter zum GRANIDD fausdd

1.    wer theater macht, hat was zu erzählen und begegnet vielen menschen

2.    unsere verkabelte, einschaltquotierte welt öffnen, für ein üppiges, humanes wachsen

3.    faust geht seine irrwege, wir begleiten ihn wie ein trabant im all

4.    knietief waten, im dialektalen sprachbiotop

5.    elementare sprachferien genießen im hause anzinger

6.    gigl und gogl, die gewissen fausts und mephistos, (des ganggerls) haften wie treue hunde an ihren herrn

7.    gut und böse, die personifizierte versimplifizierung von faust und ganggerl (mephisto)

8.    greddchen, ein geschächtetes opferlamm, ein weinender regenbogen

9.    vokalstimmen überspannen satzbögen wie ein apostroph im wind

10.  masken und umtriebe, warfen schon ihre schatten in die höhlen der steinzeit

11.  masken, schatten und feuer, sitzen seit urzeiten in unserem zwerchfell, sie warten, bis sie geweckt werden

12.  der dialekt unserer urahnen gilt als sprühregenfarbiger stolz unser vergangenheit

13.  mit wortspielen ziehen wir unsere kindheit aus der tasche

14.  nehmen und geben, eine kurvenreiche wasserrutschbahn mit finsteren tunnelröhren

15.  hexenküche, auerbachs keller und die walpurgisnacht – ein casting am tummelplatz der allerweltseitelkeiten

16.  eine überirdische und eine unterirdische wette spiegeln die spiralen aller blutgruppen in der donau

17.  630 strophen und 4.510 zeilen, so sieht die karosserie des GRANIDD fausdd aus, daraus bastelte franz horcicka einen dramatischen motor,

der von 21. juli bis 25. august am teich von waldhausen seine runden zog

18.  „du hosd in mei denga einigloungd“ – werbepsychologie in einem satz, er macht 100erte bücher mistkübelverdächtig

19.  die existenz von hexen scheint vorüber – im GRANIDD fausdd vergnügen sie sich um die wette

20.  die greddchenfrage – eine glaubensfrage, eine moralische frage, sogar die EU sucht nach einem katalog des ethischen verhaltens

©franz horcicka, dramaturg und regisseur des „GRANIDD fausdd“

2012 - juli

da GRANIDD fausdd - (ein auszug)

easchdda xoung - lufddi

 

do is wos en da lufdd

des kou i gschbian

 

do schdehd wos en de xichdda

des kou i glaubm

 

do liegdd wos en da eardn

des kou i riacha

 

do schdegdd wos en da schbroch

des kou i gschbian

2012 - juni

wedaleichddn

 

weid weg is nu bliz und duna

nedda s liachdd zugdd duach de nochdd

kam blizdds auf iss wieda z runa

und da wind is af da wochdd

 

hinddan beag gibdds hiaz an wüawö

und es zidan lufdd und ead

waö de wäd wiad za an schbüagö

dea uns sei und schei eaklead

 

und so mouncha fiachdd des blizzn

und vagraöd se en da ounxdd

nua wosdd fiachsdd des wiad di bsizzn

bis dasdd an dia säwa krounxdd

 

iaganddwoun schdiazdd niadi nochdd ei

und de schdean schdroin iwa d roas

olle fäla wean vagrobm sei

und es schliasdd se schdad da groas

Weitere Beiträge...